Newsreader Gesamt

Die Sieger der Sparkassen Streetsoccer Weltmeisterschaft 2018 stehen fest

Von den 2.300 Vorrundenteilnehmern aus 18 Grundschulen in Potsdam-Mittelmark und Brandenburg an der Havel, hatten sich 10 Schulen für eine Teilnahme am Finale qualifiziert. So kickten am Sonnabend 150 Kinder aus 10 Schulen um die Siegerpokale. Jede teilnehmende Schule repräsentierte dabei ein Teilnehmerland der aktuellen Fußball WM. Herr Christan Ebert, Marktdirektor der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, begrüßte nach dem Einmarsch der Schulen zu den entsprechenden Nationalhymnen, die Mädchen und Jungen. Zum 13. Mal wurde diese traditionell am EKZ Wust ausgetragen. Die Grundschulen Wusterwitz, Niemegk und Teltow können stolz auf eine 13malige Teilnahme zurückschauen. Zum ersten Mal wurde auf professionelle Courtbeobachter des Straßenball e.V. zurückgegriffen. Sie achteten auf die Einhaltung der Fairplayregeln, welche einen reibungslosen Turnierablauf gewährleisteten und dabei unter anderem halfen, den 2. Gruppensieger der 1. und 2. Klassen zu ermitteln. Alle Eltern und Teilnehmer wurden vom Club am Turm kulinarisch versorgt. Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgten die BKK VBU mit dem Slalomdribbling, sowie die Firma Intersport Hübner mit einem Torwandschießen.

Die Sieger des Finales heißen:

 

1.-2. Klasse:

  1. Brasilien, Carl von Ossietzky GS in Werder/Havel
  2. Schweden, Klingenberg GS in Brandenburg
  3. Spanien, Eigenherd GS in Kleinmachnow

 

Fairplaysieger Schweiz

 

3.-4. Klasse:

  1. Spanien, Eigenherd GS in Kleinmachnow
  2. England, Ernst von Stubenrauch GS in Teltow
  3. Schweiz, Albert Einstein GS in Caputh

 

Fairplaysieger England und Schweiz

 

5.-6. Klasse:

  1. Schweiz, Albert Einstein GS in Caputh
  2. England, Ernst von Stubenrauch GS in Teltow
  3. Spanien, Eigenherd GS in Kleinmachnow

 

Fairplaysieger Brasilien Carl von Ossietzky GS in Werder/Havel

 

Es vielen 505 Tore in 75 Spielen.

Zurück