Newsreader Gesamt

  • Kreissportbund PM
  • News
  • Ein Fazit der Mitgliederversammlung des Kreissportbundes war : „ein attraktiver Verein mit einer guten Öffentlichkeitsarbeit, hat es auch leichter ehrenamtlich Engagierte zu finden“

Ein Fazit der Mitgliederversammlung des Kreissportbundes war : „ein attraktiver Verein mit einer guten Öffentlichkeitsarbeit, hat es auch leichter ehrenamtlich Engagierte zu finden“

„Ehrenamtliche Arbeit macht nicht nur glücklich, sondern sie verlängert auch das Leben um durchschnittlich 7 Jahre“ hieß es unter anderem in der Präsentation des Vorstandes des Dachverbandes des organisierten Sports in Potsdam-Mittelmark. Der Vorsitzende des Kreissportbundes Jürgen Hodek dankte allen Anwesenden, stellvertretend für die ca 1.500 Ehrenamtlichen in den Vereinen, die nun fast 30.000 Sportlerinnen und Sportler betreuen. Insbesondere die finanzielle Unterstützung über die vielfältigen Förderinstrumente bringt jedem Verein in seinem speziellen Umfeld Mehrwert. 430.000 € werden in 2018 wieder über die Sportförderrichtlinie des Landkreises zur Verfügung gestellt, verkündete Thomas Schultz Fachbereichsleiter Sport im Landratsamt.

Die Mitgliederversammlung des Kreissportbundes konnte viele positive Meldungen verkünden und lädt zu gemeinsamen breitensportlichen Aktivitäten ein: am kommenden Wochenende zur 10. Kitaolympiade in Wusterwitz, zum 26. Frauensporttag in Stahnsdorf am 02. Juni 2018, zum Förderschulsportfest in Lehnin am 06. Juni 2018 oder zum Finale der Soccer WM in Wust am 30. Juni 2018.

Eine logische Erkenntnis für alle Anwesenden war dann auch … „ein attraktiver Verein mit einer guten Öffentlichkeitsarbeit, hat es auch leichter ehrenamtlich Engagierte zu finden“…Steffen Adam machte dies in seinem Impulsvortrag „Rampenlicht statt Abseitsfalle“– Öffentlichkeitsarbeit im Sportverein deutlich.    

Wie die Anwesenden der Statistik entnehmen konnten, üben und trainieren jetzt über 12.000 Kinder und Jugendliche in den Sportvereinen in Potsdam-Mittelmark. Seit 1994 hat sich die Zahl der Kinder mehr als verdoppelt. So wurde die „Judoschule Hermann“ e.V. aus Golzow für seine gute Jugendarbeit ausgezeichnet. Der Verein hat einen Kinderanteil von über 90% Prozent und betreut zur Zeit 134 Kinder.

Besonders stolz ist man beim Kreissportbund auf die Zahl der Gesamtmitglieder, welche die Grenze von 30.000 Sportlern nun fasst erreicht hat. Hiermit ist der Kreissportbund Potsdam-Mittelmark e.V. mitgliederstärkster Kreissportbund im Land Brandenburg. Einen weiteren Schritt nach vorn konnte er durch den Mitgliederzuwachs des Fläminger Bogenschützen e. V. machen, den er stellvertretend für alle Vereine auszeichnete.

Zurück